Sonntag, 28. Dezember 2008

Samstag, 27. Dezember 2008

Mittwoch, 24. Dezember 2008

Montag, 22. Dezember 2008

kandinskykandinskykandinskykan...

...dinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandins...
...kykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykan.......dinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinskykandinsky!!!!!!!!!!!!!!!!

Dienstag, 16. Dezember 2008

haus an haus mit hellem schein...

...flammen auf die Kerzen,
durch die Augen fällt hinein
Licht auch in die Herzen.


Sei willkommen, Weihnachtslust,
kling empor im Liede!
Freude wohn in Menschenbrust,
auf der Erde Friede!

Auszug aus dem Weihnachtslied von Johannes Trojan (1837 - 1915)

Montag, 15. Dezember 2008

Sonntag, 14. Dezember 2008

Donnerstag, 11. Dezember 2008

schwarzweiß ist es...

...authentischer, dramatischer, echter. Man glaubt es einfach, stimmts?

Mittwoch, 10. Dezember 2008

Dienstag, 9. Dezember 2008

onlinegewinnspiel mit irren chancen!

Sie wollen spielen? Okay. Die Spielregeln sind bekannt. Hütchenspiel. Unter einer der Nusshälften ist die Kugel. Hier, sehen Sie.
Ich verstecke die Kugel wieder und wir nehmen unsere Einsätze, jeweils 100 Euro aus dem Geldbeutel. So, jetzt konzentrieren Sie sich und verfolgen die Bewegungen meiner flinken Hände.
Hin und Her und Hin und Her und Hin und Her. Hui, geht das schnell. Ja, ich habe Übung.Und? Gemerkt? Wo ist die Kugel? Wie bitte? In der Mitte? Mal sehen.
Oh, leider falsch. Stecken Sie bitte 100 Euro in ein Briefkuvert und schicken Sie es an mich. Und fertig machen zum nächsten Spiel!

Samstag, 6. Dezember 2008

filmtipp

Klasse Film!!! Viel sehenswerter als Helga Gertrud Rüsselsheim.

Dienstag, 2. Dezember 2008

neulich auf einer vernissage...

...musste er leider draußen bleiben, durfte nicht hinein in die Ausstellung. Dabei war er selber Kunst.

Montag, 1. Dezember 2008

schade

Aus zeitlichen und organisatorischen Gründen gibt es dieses Jahr doch keinen Adv.net Kalender. Die Geschichte um Königssohn Kurt und der Braut seines Vaters muss also warten.

Donnerstag, 27. November 2008

Sonntag, 23. November 2008

vorankündigung

Na? Schreibfehler entdeckt? Richtig! Ein `t´ zu viel.

Freitag, 21. November 2008

Montag, 17. November 2008

horst p. horst

Und noch ein ganz Großer der Photographie ist zur Zeit in München vertreten. Bei Bernheimer hängen eine ganze Reihe erlesener Motive von Horst P. Horst, einem der stilprägenden Modefotografen vergangener Jahre.Aus urheberrechtlichen Gründen habe ich sein vielleicht bekanntestes Motiv hier nur als Fälschung abgebildet, die ich mit meinem Ateliersmitbewohner angefertigt habe. Hier geht es zum Original und zur Ausstellung. Wer zwischen 40000,-- und 100000,-- Dollar dabei hat, kann sich einen der besonders schönen Platinium Palladium Abzüge mitnehmen. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kauft sich bei mir die Fälschung.

Sonntag, 16. November 2008

elliott erwitt in münchen

Elliott Erwitt, einer der Großen der Photographie stattete München einen Besuch ab. Am Freitag signierte er bei teNeues Bücher. Unter anderem meins.Am Samstag dann eröffnete er in der Galerie Stephen Hoffman in der Prannerstraße eine Ausstellung, wie das Foto, das mein Kollege Franz Kimmel aufgenommen hat, zeigt. Zahlreiche Fotografen kamen zum Bewundern, teilweise ihre erlesenen Leicas um den Hals, wie zum Zeichen der Zugehörigkeit. Man huldigte ihm, und das so sehr zurecht. Denn die Abzüge, die dort hängen sind von einer atemberaubenden Qualität. Und man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus, fast jedes Motiv irgendwie ein Klassiker. In irgendeiner Zeitschrift schon mal gesehen. Es war sehr beeindruckend den nun schon achtzigjährigen in seiner Gelassenheit und Freundlichkeit zu erleben.

Freitag, 14. November 2008

quirliges st.georg

Immer wieder gerne bin ich in Hamburg. Dann komme ich in St. Georg unter. Was dieser lebendige Stadtteil außer beleuchteten Pisatürmen und Eulen noch zu bieten hat kann man hier nachlesen.

Dienstag, 11. November 2008

als kind liebte ich...

...diese Geduldspiele. Allerdings waren sie nicht so anspruchsvoll wie das hier abgebildete. Am liebsten......hatte ich dieses, zu dem dieser Link führt. Noch heute beherrsche ich blind die Handbewegungen, die den Erfolg brachten.

Sonntag, 9. November 2008

dieser november kann aber auch anders

Mit Indian Summer in der Fußgängerzone

Freitag, 7. November 2008

Donnerstag, 6. November 2008

und nicht zu vergessen:

Der Zwinkertrinker

Mittwoch, 5. November 2008

Dienstag, 4. November 2008

alkoholmissbrauch

Das Gesicht des wachen Trinkers
Das Gesicht des schlafenden Trinkers

Samstag, 1. November 2008

Freitag, 31. Oktober 2008

hallo wien

In Österreich war es in einem Bauernhaus. Lange her. Mir war der Brauch noch nicht vertraut. Ist ja erst in den letzten Jahren zu uns gekommen. Keine Ahnung, wie ich zu reagieren hatte. Jedenfalls: Es klopfte an der Tür, ich öffnete. Kinder mit einer Tischdecke über den Kopf gezogen standen draußen und sagten mit breitem österreichischen Akzent. "Hallo Wien!". Mir fiel dazu ein Lied von Ludwig Hirsch ein und antwortete: "Grüß Gott Salzburg!" und schloss die Tür.

Donnerstag, 30. Oktober 2008

grab&groove

Im Gegenlicht eines Berliner Theaterfoyers traf ich den Musiker Jo Gehlmann. Er sagte mir, dass die website von grab&groove nun stehen würde. Ich empfehle, sofort zu klicken und mein Lieblingsstück Tico Tico zu hören.

Mittwoch, 29. Oktober 2008

ida

Vor 20 Jahren porträtierte ich Ida für meine Serie `Kunst und Kinder´. Vor 2 Tagen besuchte ich Ida in Berlin. Sie zeigte mir ein von ihr angefertigtes Selbst-und Zeitporträt unter Verwendung des damaligen Motivs. Beeindruckend! Aber Ida kann noch viel mehr, als sich und die Zeit zu porträtieren, was ihre website beweist.

Dienstag, 28. Oktober 2008

einige tage später in berlin...

... traf ich mich mit dem Illustrator Tom Eigenhufe in einem Berliner Hinterhof nahe den Hackeschen Höfen. Zu spät bemerkte ich, dass wir nicht alleine waren. Andere, unheimliche Wesen trieben sich hier herum, wie die Videos zeigen. War ich in eine Falle gelockt worden? video
video
Meine Sorgen und Ängste erwiesen sich als unbegründet. Touristen, die Münzen in Automaten steckten, brachten die Ungeheuer lediglich zeitweise zum Leben. Noch mal davon gekommen!

Montag, 27. Oktober 2008

erstmalig war ich in kiel

Mit bewährter Professionalität erkannte ich sofort zwei der lohnenswerten Fotomotive dieser Stadt und lichtete sie ab.

Sonntag, 19. Oktober 2008

fleisch-und wurstwaren auf der buchmesse

Wenn man als kleiner Stand auf der Buchmesse Aufmerksamkeit erlangen will, muss man sich was einfallen lassen. Die Studenten der Hochschulen in Halle 4.1 hatten eine sehr witzige Idee. Und natürlich eine wunderbare Auslage in der Vitrine.
Und hier ein Blick auf den schmackhaften Aufschnitt.

Montag, 13. Oktober 2008

in münchen steht ein high key-haus, oans, zwoa...


High Key, das ist Fotografensprache. Hier wird erklärt, was ein high key-effekt ist. Das war doch jetzt spielerisch vermitteltes Wissen, stimmts? Ja, ich weiß, meine Abbildung dazu ist nicht ganz korrekt.